Strom-Preis Vergleich - Im Dezember 2011 und Januar 2012 wollen 97 Grundversorger ihre Preise für Strom um bis zu 15 Prozent bzw. 179 Euro erhöhen, darunter auch Vattenfall für Kunden in Berlin und Hamburg. Weitere Strompreiserhöhungen werden wegen steigender Netznutzungsgebühren erwartet.

Das berichtet das Vergleichsportal check24. Demnach planen zudem 67 Gasanbieter ihre Preise in der Spitze um 235 Euro (19 Prozent) anzuheben. Von den geplanten Energiepreiserhöhungen sollen nach den Schätzungen insgesamt rund 7,7 Millionen Haushalte betroffen sein.

Im Gesamtjahr 2011 haben bereits 652 von rund 900 Grundversorgern die Preise für Strom erhöht. Das geht zumindest aus einer deutschlandweiten Analyse der Energiepreisveränderungen in der Grundversorgung durch check24 hervor.

 

Strom-Preise - 97 Anbieter erhöhen - Anstieg von bis zu 179 Euro

In der Spitze ziehen durch die Erhöhungen die Preise laut den Berechnungen um 179 Euro an, was einer Steigerung von 15 Prozent entspräche. Bei einem Jahresverbrauch von 5.000 kWh, berechnet für einen Haushalt mit vier Personen, könnte eine solche Preiserhöhung eine Mehrbelastung von vier Prozen oder durchschnittlich 46 Euro im Jahr bedeuten.

Von den aktuellen Preiserhöhungen wären laut den Berichten rund 6,5 Millionen Stromkunden betroffen. Unter den Anbietern, die ihre Strompreise erhöhen wollen, ist auch Vattenfall. Der Energieanbieter hebt laut check24 für seine Kunden in Hamburg und Berlin die Preise jeweils um rund sieben Prozent an.

Siehe auch: