Anzeige

Heizung - Kosten-Check und Verbraucher-Tipps

Heizung vor orangefarbener Wand - schmales Teaser-Bild

Dauerthema Heizungssysteme: Viele Heizungen, vor allem in Einfamilien-Wohnhäusern, haben schon 20 oder mehr Jahre auf dem Buckel. Oftmals sind alte Öl- und Gashei­zungen nach heutigen Maßstäben nicht sehr effizient beim Verbrauch von Energie und verursachen relativ hohe laufende Kosten. Ein Umstieg auf eine aktuelle Heizungstechnik kann sich daher langfristig lohnen.

Bei Neubauten stellt sich ebenso wie bei Modernisierungen die Frage, welche neue Technik am effektivsten und am besten geeignet für die Heizung im jeweiligen Haus ist. Vom Brennwertkessel über Heizungspumpen und Solaranlagen - es gibt viele Möglichkeiten, Energie und damit langfristig Geld zu sparen.

Hier gibt es Info, Tipps und Online-Rechner zu verschiedenen Heizungs-Themen: Heizsysteme und Kosten, Heizkosten, Heizkörper-Thermostate im Test, Heizungspumpen,und Brennwertkessel-Technik.

 

Im Überblick - Interaktive Ratgeber zur Markt-Recherche

Holzpellet Preis-Trends

Heizungs-Einbau: Passende Angebote

Heizungssysteme vergleichen

Heizungspumpen im Check

Heizkosten-Check - Bestandsheizungen

Die Heizung regelmäßig zu entlüften, gehört zur einfachen und sinnvollen Wartung der Heizungsanlage im Haus. In den meisten Fällen geht das auch ohne Heizungs-Fachmann. Eine Entlüftung benötigt nur wenig Werkzeug. Die regelmäßige Überprüfung der Heizkörper gewährleistet eine optimale Verteilung der Wärme und effiziente Nutzung der genutzten Energie.

Weiterlesen: Heizung entlüften - Werkzeug + Reihenfolge der Wartung

Bild © Alexander Raths - Fotolia

(ots) Die zu Beginn des Jahres im Rahmen des Klimapakets in Kraft getretene Förderkulisse "Heizen mit Erneuerbaren Energien" greift im Markt. Nach Angaben des zuständigen Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sind im ersten Halbjahr 2020 insgesamt 130 697 Förderanträge eingegangen. 

Weiterlesen: Marktanreizprogramm: Neben Wärmeerzeugern weitere Heizungssystem-Komponenten förderfähig

Heizungs-Thermostat

Man muss nicht unbedingt gleich das ganze Heizungssystem modernisieren, um beim Heizen Energie und Kosten zu sparen. Hier sind die besten Tipps und Tricks für das richtige Heizen im Winter:

Weiterlesen: Richtig Heizen: Die besten Tipps + Tricks für den Winter

Die Heizkosten haben sich im vergangenen Jahr sehr uneinheitlich entwickelt. Heizölnutzer zahlen drauf. Für Nutzer von Erdgas- oder Fernwärmeheizungen gab es hingegen positive Veränderungen.

Weiterlesen: Heizkostenspiegel 2018 - Heizkosten vergleichen

Nicht nur aufgrund der Energiewende setzen viele Hausbesitzer vermehrt auf energiegerechte Heizungen. Der Hintergrund ist nicht selten auch in den Kosten begründet, denn moderne Heizungen, die zumindest teils auf erneuerbare oder nachwachsende Rohstoffe setzen, sind im Unterhalt günstiger. Doch für die meisten Heizungstypen ist Heizstrom notwendig. Sei es, um den Kessel zu betreiben, sei es, um überhaupt Energie in Wärme umzuwandeln. Aber wie funktioniert dieser Heizstrom, beziehungsweise was sagt er aus? Dieser Artikel bietet eine Aufklärung.

Weiterlesen: Heizstrom wird immer wichtiger – neuen Heiztechniken sei Dank

(Anzeige) Die Verwendung von Holzpellets gehört zu den besonders nachhaltigen und umweltfreundlichen Methoden des Heizens. Gerade im Hinblick auf den Verbrauch erweisen sich Pellets gegenüber konventionellen Energieträgern wie Öl oder Gas als besonders günstig, weswegen sich auch die relativ hohen Anschaffungskosten schnell wieder amortisieren.

Weiterlesen: Funktion von Pelletheizungen

Thermostat

Heizen mit Gas und Öl kostet zu Beginn der Heizperiode 2017 / 2018 deutlich mehr als noch im vergangenen Jahr.

Weiterlesen: Zu Heizperioden-Beginn: Kosten für Gas liegen höher als im Vorjahr

Anzeige