Anzeige

Heizung - Kosten-Check und Verbraucher-Tipps

Heizung vor orangefarbener Wand - schmales Teaser-Bild

Dauerthema Heizungssysteme: Viele Heizungen, vor allem in Einfamilien-Wohnhäusern, haben schon 20 oder mehr Jahre auf dem Buckel. Oftmals sind alte Öl- und Gashei­zungen nach heutigen Maßstäben nicht sehr effizient beim Verbrauch von Energie und verursachen relativ hohe laufende Kosten. Ein Umstieg auf eine aktuelle Heizungstechnik kann sich daher langfristig lohnen.

Bei Neubauten stellt sich ebenso wie bei Modernisierungen die Frage, welche neue Technik am effektivsten und am besten geeignet für die Heizung im jeweiligen Haus ist. Vom Brennwertkessel über Heizungspumpen und Solaranlagen - es gibt viele Möglichkeiten, Energie und damit langfristig Geld zu sparen.

Hier gibt es Info, Tipps und Online-Rechner zu verschiedenen Heizungs-Themen: Heizsysteme und Kosten, Heizkosten, Heizkörper-Thermostate und mehr.

Im Überblick - Interaktive Ratgeber zur Markt-Recherche

Holzpellet Preis-Trends

Heizungs-Einbau: Passende Angebote

Heizungssysteme vergleichen

Heizkosten-Check - Bestandsheizungen

Röhrenkollektoren haben gegenüber Flachkollektoren klare Vorteile: Die doppelwandigen Röhren umschließen ein luftleeres Vakuum, ähnlich wie man das Prinzip von einer Thermoskanne kennt. Der dunkel gefärbte Absorber sammelt einen Großteil der Strahlungswärme der Sonne und erwärmt sich dabei. 

Weiterlesen: Röhrenkollektoren für Solarthermie

Ganz klar kann sich Solarthermie für das Eigenheim wirtschaftlich lohnen. Neben der ökologischen Perspektive kann ein energetisch optimiertes Haus auf lange Frist Kosten reduzieren und den Wert des Hauses steigern. Auf dem Weg dahin sind aber eine Reihe von Fragen zu klären, damit sich Solarenergie auf dem Dach auch schon früher wirtschaftlich lohnt. 

Weiterlesen: Solarthermie: Lohnt Solarenergie für Warmwasser und Heizung?

Das Klimapaket der deutschen Bundesregierung, verbessert zum Stichtag 01.01.2021 die Möglichkeiten zur Förderung beim Dämmen und bei der Modernisierung bzw. den Austausch von Heizungen im Eigenheim.  Was ist bei der energetischen Gebäudesanierung alles steuerlich absetzbar und worauf sollte man achten?  

Weiterlesen: Energetische Gebäudesanierung: Das ist steuerlich absetzbar ab 2021

Bild © Berlinstock/Fotolia

Oft beschleicht Hausbesitzer zu Beginn der Heizperiode ein mulmiges Gefühl, wenn sie ihre altgediente Heizungsanlage wieder auf Winter-Betrieb umstellen. In der Regel gilt, je älter desto störanfälliger. Zudem sind über 20 Jahre alte Heizungen bezüglich der Effizienz oft deutlich im Nachteil im Vergleich mit vielen modernen Anlagen. 

Weiterlesen: Neue Heizung - was ist die beste Heiztechnik?

Wo liegt die optimale Temperatur für das Heizen von Wohnräumen? (Wann) spart eine Nachtabsenkung Energie? Sollte man Heizungen bei Abwesenheit lieber ausschalten oder doch anlassen?

Weiterlesen: Optimale Heizungs-Temperatur - wann ausschalten oder anlassen?

Heizkörperthermostate

Heizkörperthermostate im Test - Lange Zeit war der Hauptgrund, sich weiterhin für mechanische Thermostate zu entscheiden, die relativ hohen Preise für programmierbare Heizkörper-Thermostate. Doch inzwischen kosten einfache elektronische Modelle oft um die 20 Euro pro Stück und auch etwas komfortablere Heizkörperthermostate mit Sonderfunktionen liegen beim Stückpreis dann auch nicht so viel teurer, wenn man mehrere Geräte im Kombipack kauft.

Weiterlesen: Heizkörperthermostate im Test - Elektronische Thermostate

Die Heizung regelmäßig zu entlüften, gehört zur einfachen und sinnvollen Wartung der Heizungsanlage im Haus. In den meisten Fällen geht das auch ohne Heizungs-Fachmann. Eine Entlüftung benötigt nur wenig Werkzeug. Die regelmäßige Überprüfung der Heizkörper gewährleistet eine optimale Verteilung der Wärme und effiziente Nutzung der genutzten Energie. 

Weiterlesen: Heizung entlüften - Werkzeug + Reihenfolge der Wartung

Anzeige