Energetisch bauen

Haus-Energie sparen - Energie erzeugen

Energetisch bauen - der optimierte Einsatz aktueller Technik für die Gewinnung bzw. den effektiven Einsatz von Energieträgern im Haus. Die Haus-Energie umfasst dabei viele Themen mit Potenzial. Angefangen mit dem Einsatz aktueller Heizungstechnik, über die richtige Dämmung und Belüftung eines Hauses bis hin zum Einsatz von Solaranlagen. Die richtige Technik leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, indem sie die Energieeffizienz des Baubestandes erhöht und die CO2-Emissionen senkt. Zudem macht sie Wohnen bezahlbarer:

Nach Schätzungen der deutschen Bundesregierung könnten allein mit energetischer Gebäudesanierung in Deutschland bis zum Jahre 2020 insgesamt 50 Milliarden Euro Heizkosten gespart werden, wenn das gesamte Einsparpotenzial genutzt würde. Das kann bis zu 500 Euro im Jahr pro Haushalt ausmachen. So zahlen sich größere Investitionen, beispielsweise in moderne Heizungstechnik, neue Fenster oder umfassende Maßnahmen zur Dämmung häufig schon nach wenigen Jahren aus.

Hier finden Sie Infos und Ratgeber-Beiträge zum Thema Energie beim Bauen und beim Renovieren von Haus und Wohnung. Welche Möglichkeiten gibt es und worauf sollte man achten? Welche Förderung kann ich erhalten?

Seit Jahren steigen die Wohnnebenkosten stetig. Wer eine Wohnung mietet oder ein Haus kauft, interessiert sich daher natürlich auch für den energetischen Zustand der Immobilie. Dieser kann anhand des Energieausweises beurteilt werden. Es handelt sich hierbei um eine Art Steckbrief für Wohngebäude. Der Energieausweis enthält wichtige Kennziffern, die über die Energieeffizienz eines Hauses informieren. 

Weiterlesen: Energieausweis: Wie man ihn bekommt und was er aussagt

Das Klimapaket der deutschen Bundesregierung, verbessert seit 01.01.2021 die Möglichkeiten zur Förderung beim Dämmen und bei der Modernisierung bzw. den Austausch von Heizungen im Eigenheim.  Was kann man bei der energetischen Sanierung von Gebäuden  steuerlich in 2022 absetzen und worauf sollte man achten?  

Weiterlesen: Energetische Gebäudesanierung: Das ist steuerlich absetzbar seit 2021

Wer heute ein Haus baut, der darf sich darauf verlassen, dass dieses Gebäude, selbst wenn es nur die staatlichen Mindestanforderungen aus dem Gebäudeenergiegesetz (GEG) erfüllt, erheblich sparsamer und nachhaltiger ist als selbst nur wenig ältere Häuser – von solchen Eigenheimen, die den noch deutlich strengeren Vorgaben der verschiedenen KfW-Effizienzhäuser entsprechen, völlig zu schweigen. 

Weiterlesen: Nachhaltigkeit für Häuslebauer: 5 Tipps für ein besonders sparsames neues Eigenheim

Das Thema Energie und Kilmaschutz zuhause bleibt langfristig für alle spannend. Sowohl für die Besitzer einer Eigentumswohnung oder eines Hauses wie auch für alle Mieter.  Dabei gibt es bei vielen eine klare Ausrichtung bei der Frage: Wie möchte ich in Zukunft wohnen? 

Weiterlesen: Klimaschutz: Die Wünsche der Deutschen für ihr Zuhause

Energieeffizienhaus – Was ist das?

Der Begriff Energieeffizienzhaus ist in aller Munde, aber was bedeutet er genau? Eingeführt wurde die Bezeichnung für Gebäude mit einem niedrigen Energiebedarf, insbesondere inklusive effizienter Heizanlage sowie einem geringen CO²-Ausstoß. Von außen ist die besondere Art der Häuser nicht erkennbar, im Inneren sieht es jedoch anders aus:

Weiterlesen: Energieeffizientes Bauen: Wann zahlt es sich langfristig aus?