Ökostrom-Investments - Hamburg, 7. April 2011. Die Capital Stage AG mit Sitz in Hamburg gibt bekannt, dass sie einen Anteil von 49% des von ihr kürzlich erworbenen Solarparks in Brandenburg an Google verkauft hat. Beide Unternehmen sollen den Solarpark gemeinsam betreiben. Formal bedarf die Investition noch der Zustimmung der Kartellbehörden.

Das PV-Kraftwerk verfügt über eine Kapazität von 18,64 MW und ist auf einer 47 ha großen Konversionsfläche entstanden. Der Park ist laut Capital Stage einer der größten in 2010 ans Netz gegangenen Solarparks in Deutschland.

Google hat bereits in den USA hat der Konzern in eine ganze Reihe von Anlagen und Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien investiert. Den Gesamtwert der bisher getätigten Investitionen gibt Google mit einer Summe von ca. 350 Millionen US-Dollar an. Neben Solar- bzw. Photovoltaik-Anlagen gehören zu den Investments auch Windkraftanlagen.

Die Capital Stage hat nach eigenen Angaben seit 2009 insgesamt 14 Photovoltaik Kraftwerke mit über 74 MW in Deutschland und Italien erworben. Das Portfolio umfasst darüber hinaus 6 MW Windparks.

Insgesamt verfügten die von der Capital Stage gehaltenen Solar- und Wind-Parks über eine Kapazität von über 80 MW. Der Capital Stage Konzern ist damit nach Eigenaussage der größte unabhängige Erneuerbare Energien Stromproduzent (IPP) Deutschlands.

Kurz nach der deutschen Beteiligung von Google wurde ein weiteres, deutlich größeres Projekt in den USA bekannt. Google investiert demnach ca. 100 Millionen Dollar in einen Windenergie-Park im US-Bundesstaat Oregon. Der Windpark wird voraussichtlich einer der größten seiner Art in der Welt werden und mit 845 Megawatt genug Strom für mehr als 235.000 Haushalte liefern.