Anzeige

Anbieter-Zertifizierung: EnergieVision e.V. - Der EnergieVision e.V. existiert bereit seit dem Jahr 2000 und wurde ursprünglich vom Öko-Institut, dem WWF Deutschland und der Verbraucherzentrale NRW gegründet.

Das "ok-power"-Siegel legt ähnlich wie das "Grüner Strom Label" Wert darauf, dass dieses Siegel nur Ökostrom-Produkten verliehen wird, die einen garantierten Nutzen für die Umwelt generieren.

In den Folgejahren wurden mehrfach die Zertifizierungskriterien für ok-power Siegel grundlegend novelliert, insbesondere um die Wirkung der zertifizierten Produkte auf den Ausbau erneuerbarer Energien und umweltfreundlicher Kraft-Wärme-Kopplung noch weiter zu stärken.

Um das Siegel zu erhalten, müssen die Erzeugungsanlagen zuvor als ökologisch unbedenklich eingestuft worden sein.

 

ok-power Gütesiegel für Ökostromtarife

Um das ok-power-Gütesiegel zu erhalten, werden die Ökostrom-Produkte in einem Zertifizierungsverfahren von unabhängigen Gutachtern überprüft und bewertet:

Pflichtkriterien für alle ok-power zertifizierte Ökostrom-Anbieter

  • Der zertifizierte Strom muss aus 100% erneuerbaren Energien stammen.
  • Der Stromanbieter darf keine wesentlichen finanziellen Beteiligungen an Atom-, Braunkohle- und neuen Steinkohlekraftwerken besitzen.
  • Die Tarifbedingungen für den Endkunden müssen als fair und transparent angesehen werden. Dazu gehört beispielsweise auch, dass von Kunden keine Vorkasse verlangt wird.

 

Innovationen fördern: Wahlpflichtkriterien für ok-power Ökostrom

Insgesamt existieren fünf Wahlpflichtkriterien aus den Bereichen „innovative Projekte“, „Neuanlagenförderung“ sowie „Weiterbetrieb ehemals geförderter Anlagen“. Die Kriterien für Ihre Zertifizierung werden passend zum jeweiligen Unternehmen ausgewählt und gegebenenfalls kombiniert. Die Wahlpflichtkriterien sollen dafür sorgen, dass das Ökostrom-Produkt einen zusätzlichen Beitrag zur Energiewende leistet, wahlweise durch:

Investition in innovative Projekte und Maßnahmen, welche die Energiewende voranbringen.

Den Weiterbetrieb ehemals geförderter Anlagen.

Die Förderung von Neuanlagen durch u.a. durch

  • Beschaffung von Strom aus neuen Anlagen,
  • Investitionen in neue erneuerbare Kraftwerke

Stromanbieter-Vergleich starten

 

ok-power-plus: Siegel für reine Ökostrom-Anbieter

Es gehört seit Jahren zum guten Ton vieler konventioneller Stromversorger, für  entsprechende Kundengruppen auch einen Ökostrom-Tarif mit ins Angebot zu nehmen. Die anderen Stromtarife und die Herkunft des Strom läuft weiter nach dem traditionellen Strom-Mix aus fossilen Brennstoffen.

Beliefert ein Anbieter alle Privat- und Kleingewerbekunden mit ok-power-zertifiziertem Strom, erhält er das Siegel ok-power-plus. So werden Stromanbieter gekennzeichnet, die sich in vollem Umfang für die Energiewende engagieren. Diese Anbieter beliefern nach der Label-Definition mindestens "alle nicht-lastganggemessenen Abnahmestellen mit ok-power-zertifiziertem Ökostrom".

Während ok-power ein reines Produktsiegel ist, das für einzelne Ökostromtarife vergeben wird, vereint ok-power-plus Produkt- und Anbietersiegel in einer exklusiven Auszeichnung.

Stand: 01/2019 - Alle Angaben ohne Gewähr

Zum Thema:
Was sind echte Ökostrom-Anbieter?

Stromanbieter-Vergleich starten

Mehr zu Ökostrom-Siegeln
ok-power Label 
Grüner Strom
TÜV Süd Zertifzierung
TÜV Nord Zertifikat

Anzeige

Diese Seite verwendet Cookies (Datenschutzeinstellungen einsehen). Durch den Besuch der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.