Anzeige

(Pressemitteilung) - Mainova und EnBW sind die Testsieger der CHECK24.de Gasversorger-Studie zur Verbraucherfreundlichkeit. Das unabhängige Vergleichsportal hat für die zehn größten Städte Deutschlands die Grundversorger und jeweils fünf günstigsten Alternativanbieter hinsichtlich Verbraucherfreundlichkeit und Preis getestet. Untersucht wurden die Angebote der Gasanbieter für drei Haushaltsgrößen (Single, Paar und Familie).*

Bei der Preisauswertung schlägt FlexGas alle Konkurrenzanbieter, doch Vertragsbedingungen (u.a. wegen Vorauskasse) und Kundenservice wurden nur mit „ausreichend“ bzw. „befriedigend“ bewertet.

 

Service und Vertragsbedingungen – Mainova und EnBW Testsieger

Die Gasgrundversorger Mainova und EnBW erhalten in der Studie für ihre Verbraucherfreundlichkeit beide die Gesamtnote 1,5. Der Tarif „Mainova Erdgas Direkt“ bekommt die Noten „sehr gut“ für Vertragsbedingungen sowie „gut“ für den Service und liegt in der Gesamtbewertung knapp vor EnBW und dem Tarif „EnBW Erdgas Plus“.

Die AGB des zweitplatzierten Versorgers wurden mit „gut“ bewertet, der Service mit „sehr gut“. Die beiden Gesamtsieger bei der Verbraucherfreundlichkeit überzeugen bei Vertragslaufzeiten, Kündigungsfristen, dem Online-Angebot sowie beim Kundenservice.

Die Discount-Anbieter FlexGas, Ökoflex, HitGas und Priogas schnitten bei der Verbraucherfreundlichkeit am schlechtesten ab (Gesamtnote 3,5).

 

Kundenservice: Nur fünf Mal Noten „sehr gut“ oder „gut“

Vier der getesteten Gasversorger waren beim Kundenservice „gut“. „Sehr gut“ schneidet hier einzig EnBW ab. Nur „ausreichend“ war der Service von rhenag, den Stadtwerken Heidenheim und den Stadtwerken Essen. Der Service der übrigen 13 Gasversorger erhielt die Note „befriedigend“.

Negativ wurde bewertet, wenn die Berater die Testanrufer aufforderten, sich selbst auf der Homepage des Unternehmens zu informieren, keine Preisauskünfte erteilten und Test-E-Mails gar nicht oder nur unzureichend beantwortet wurden.
Mainova und rhenag „sehr gute“ Vertragsbedingungen - Discounter „ausreichend“

Die Tarife „Erdgas Direkt“ von Mainova und „GASPAR fair fix“ von rhenag gewinnen bei den Vertragsbedingungen. Beide erhalten für ihre AGB das Testurteil „sehr gut“. „Gut“ waren die Konditionen von zwölf Anbietern, vier waren „befriedigend“.
Die Vertragskonditionen der Discount-Gasanbieter FlexGas, HitGas, Priogas und Ökoflex erhielten nur die Note „ausreichend“. Die Anbieter verlangen zum Teil Vorauskasse oder sind als Pakettarife mit Mehr- oder Minderverbrauchsaufschlag konzipiert.

 

FlexGas-Tarifpakete am günstigsten - jedoch mit Vorauskasse

FlexGas ist in allen zehn untersuchten Städten der günstigste Anbieter. Die Tarife „3800er Paket“, „14000er Paket“ und „20000er Paket“ bieten für die getesteten Haushaltsgrößen jeweils die günstigsten Preise.
Auch die Alternativanbieter gas.de (Tarif gas.de garant) und HitGas (Tarife HitGas safe und HitGas 12) sind häufig mehrere hundert Euro günstiger als die Grundversorger.

„Für einen Vier-Personen-Haushalt kann der Wechsel des Gasversorgers eine Ersparnis von bis zu 953 Euro bringen“, sagt Isabel Wendorff vom unabhängigen Vergleichsportal CHECK24.de. „Aber auch wenn ein Alternativanbieter noch so günstig ist, sollten Verbraucher Vertragslaufzeiten, Kündigungsfristen und Preisgarantien nie außer Acht lassen“, so Wendorff weiter.

 

Testkriterien der CHECK24-Studie: Vertragsbedingungen, Service und Preis

Bei den Vertragsbedingungen wurden u.a. Vertragslaufzeiten und –verlängerungen, Kündigungsfristen und Preisgarantien bewertet. Die Punkte machen die Hälfte der Gesamtnote der Verbraucherfreundlichkeit aus.

Servicequalität ergänzt die Gesamtnote für Verbraucherfreundlichkeit. CHECK24.de prüfte Erreichbarkeit und Beratungsqualität der Telefon-Hotlines und des E-Mail-Services. Auf der Website wurden Informationen und Interaktionsmöglichkeiten bewertet. Pluspunkte gab es für die Möglichkeit, online den Zählerstand einzugeben, die Rechnung einzusehen und Abschlagszahlungen zu ändern.

*Die günstigsten Anbieter wurden für einen durchschnittlichen Jahresverbrauch von 5.000 kWh (Single), 12.000 kWh (Paar) und 20.000 kWh (Familie) ermittelt. Untersuchungszeitraum: September 2011

(Quelle: CHECK24 Vergleichsportal GmbH)

Gastarife vergleichen

Anzeige

Diese Seite verwendet Cookies (Datenschutzeinstellungen einsehen). Durch den Besuch der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.