(ots) - Energieversorger jeda energie, Nord Stadtwerke und Stadtwerke Gütersloh führen GSL-zertifizierten Ökostrom ein / Verbraucher können die Produkte seit dem 1. Januar 2012 beziehen

Pünktlich zum Jahreswechsel führten drei weitere Energieversorger Ökostromprodukte mit Grüner Strom Label Gold (GSL Gold) ein. Die Auswahl an glaubwürdigen Produkten, die auf dem deutschen Energiemarkt verfügbar sind, wächst damit weiter.

Mit jeda energie steigt ein neuer reiner Ökostromanbieter in den Markt ein. Kunden des GSL-zertifizierten Tarifs "Ökostrom Pur" erhalten zu 100 % Strom aus Wasserkraft und fördern zudem mit 1 Cent je Kilowattstunde den Ausbau erneuerbarer Energien. Ob z.B. in Windenergie von Bürgerparks investiert werden soll oder ob eine Photovoltaikanlage auf dem Dach einer Schule errichtet wird, entscheiden die Kunden selbst. Der 2011 gegründete Energieversorger mit Sitz in Dresden vertreibt "Ökostrom Pur" in ganz Deutschland.

Die Nord Stadtwerke sind ein Zusammenschluss mehrerer Stadtwerke in Schleswig-Holstein, die sich zu 100 % in kommunaler Hand befinden. Bei ihrem neuen zertifizierten Produkt "Gröönstrom GSL" setzen die Nord Stadtwerke auf einen Mix aus norddeutscher Windkraft und bayrischer Wasserkraft. Zusätzlich fließt 1 Cent je verbrauchter kWh direkt in Erneuerbare-Energie-Projekte. "Gröönstrom GSL" ist in ganz Schleswig-Holstein und im Netzgebiet Hamburg verfügbar.

Mit den Stadtwerken Gütersloh führt ein weiterer lokaler Energieversorger Ökostrom mit GSL Gold ein. Das neue Produkt "SWG.proKlimaGT" ist eingebettet in das von den Stadtwerken aufgelegte Klimaschutzkonzept ProKlima GT 2020 und wird im lokalen Versorgungsgebiet angeboten. "SWG.proKlimaGT"-Kunden erhalten zu 100 % Strom aus erneuerbaren Energien und leisten darüber hinaus mit 1 Cent je kWh einen aktiven Beitrag zur Energiewende.

"Das Anbieterspektrum mit GSL-zertifizierten Ökostromangeboten wird dank der Nachfrage der Verbraucherinnen und Verbraucher immer größer und vielfältiger", so Rosa Hemmers, Vorsitzende des Grüner Strom Label e.V. "Neue bundesweit agierende Anbieter erweitern die Wahlmöglichkeiten für Alle. Auch Stadtwerke - in Kooperation oder allein - bedienen aktiv mit GSL-Produkten den Ökostrommarkt und bauen dadurch zusammen mit ihren Kunden neue Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien."

Verbraucherinnen und Verbraucher können die neuen Ökostromangebote seit dem 1. Januar 2012 beziehen.

(Quelle: ots / Grüner Strom Label e.V.)

Der Grüner Strom Label e.V. zertifiziert Ökostromprodukte mit hohem Umweltnutzen. Zentrales Kriterium der Zertifizierung ist, dass die Stromanbieter mit einem festen Betrag je verkaufter Kilowattstunde Ökostrom den Ausbau erneuerbarer Energien fördern. Bisher konnten so mehr als 750 Erneuerbare-Energie-Projekte gefördert werden. Das Grüner Strom Label wird von gemeinnützigen Umwelt- und Verbraucherschutzverbänden sowie Friedensorganisationen getragen.

Siehe auch: Weitere Infos zum Grüner Strom Label

Anzeige

Anzeige
Go to top